Keine Spur von Winterschlaf im Garda Trentino

0

Keine Spur von Winterschlaf im Garda Trentino: Im neuen Jahr raus in die Natur

Garda Trentino ist vor allem für seine abwechslungsreiche Landschaft bekannt, welche vielseitige Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren oder Klettern bietet. Schon im Januar können Gäste aufgrund des milden Klimas die Natur der Region in vollen Zügen genießen.

Durch das mediterrane Klima von bis zu 14 Grad startet Garda Trentino schon im Januar direkt in die Outdoor-Saison. Tolle Wanderwege und ausgedehnte Radstrecken locken die Besucher nach der dunklen Winterzeit ins Freie und geben schon einen ersten Vorgeschmack auf das Frühjahr.

Vielfältige Wanderwege

Die Wanderwege des nördlichen Gardasees bieten tolle Ausblicke auf den See und die umliegenden Berge. Empfehlenswerte Routen gibt es für jeden Anspruch. Vom ca. 5,8 Kilometer langen Weg „Alte Ponale Strasse“, den man entspannt in zwei Stunden entlang wandert, über die elf Kilometer lange Bergtour „Sentiero della Maestra“ bis hin zur anspruchsvollen Route von Riva del Garda Richtung Schutzhütte Rifugio Nino Pernici, die nur bei guter Witterung genutzt werden kann.

Paradies für Radfahrer

Wer statt zu Fuß lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, kommt im Garda Trentino ebenfalls voll auf seine Kosten. Besucher können mit dem Mountainbike die Region erkunden und verschiedenen Routen ausprobieren. Daneben ist Garda Trentino für seine tollen Möglichkeiten zum Rennradfahren berühmt. Spektakuläre Strecken auf unterschiedlichsten Niveaus locken gerade im angenehm milden Frühjahr Rennradliebhaber an den Gardasee. Abseits der Hochsaison können Sportler und Aktivurlauber zu dieser Jahreszeit in Ruhe trainieren und die Schönheit der Region ohne Touristentrubel genießen.

Hoch hinauf: Klettern in Garda Trentino

Garda Trentino bietet mehr als 1.000 Sportkletterrouten, an denen sich Sportbegeisterte aber auch Familien mit Kindern nach Herzenslust austoben können. Arco gilt durch die große Auswahl an Klettergebieten in den verschiedensten Expositionen und Höhenlagen als ein Brennpunkt für die internationale Kletterszene. Hier gibt es auch eine Boulderhalle, wenn das Wetter mal nicht mitspielt. Auch die Nachbargemeinden Nago, Torbole sul Garda, Dro, Drena und Riva del Garda haben vielfältige Möglichkeiten zum Klettern in petto.

Nach einem ereignisreichen Tag an der frischen Luft, können sich die Besucher in den zahlreichen Wellnesszentren und Thermalbäden der Region entspannen. Die Garda Trentino Region bietet Sport-Urlaubsangebote an, die eine perfekte Mischung aus Entspannung, gutem Essen und der Möglichkeit bieten, verschiedenen Aktivitäten auszuprobieren.

Video Garda Trentino Herbst

Bilder Garda Trentino Herbst

Weitersagen:

Kommentare