San Felice del Benaco

0

San Felice del Benaco – kleine Stadt und große Festung

Die Geschichte von San Felice del Benaco

Schon zu Zeiten der Römer war das Gebiet der heutigen Gemeinde mit ihren aktuell gut 3.400 Einwohnern am Südwestufer des Gardasees nachweislich besiedelt. Archäologische Ausgrabungen im 20. Jahrhundert brachten Reste von Mauern römischer Villen sowie von Nekropolen ans Licht. Von den einstigen Kriegen und Schlachten späterer Epochen in der Gegend spürt man in dem romantischen Ort im Norden des Valtenesi heute jedoch nicht mehr allzu viel. Zeugnis von den damaligen Auseinandersetzungen um die mittelalterliche Siedlung gibt allenfalls noch die Ruine der Festung aus dem 14. Jahrhundert im ca. 2 Kilometer vom Seeufer entfernten Hauptort. Die 35 Kilometer von Brescia und 55 Kilometer von Verona entfernte Gemeinde wird geografisch von den drei Hügeln della Croce, Campagnolo und Santa Caterina eingerahmt, seit dem Jahr 1927 bildet sie gemeinsam mit Portese und Cisano eine Verwaltungseinheit.

San Felice del Benaco

Die weitläufige Gemeinde liegt am südwestlichen Ufer des Gardasees in der reizvollen Hügellandschaft der Valtenesi

Sport in San Felice del Benaco

Der Ort ist wegen seiner schönen Lage und Umgebung ein häufig von Urlaubern gewähltes Ziel für Reisen Gardasee. Sportliche Aktivitäten werden nördlich des Dorfes neben dem Gelände des Campingplatzes geboten, wo in nur wenigen Metern Entfernung vom Strand beim Hafen von Portese diverse Schwimmbäder samt Wasserrutschen sowie ein Sport-, Fußball- und Tennisplatz zur Verfügung stehen. Radfahrer buchen ebenfalls gerne ihre Reisen Gardasee samt der Unterkünfte vor Ort. Als schöne Rundtour können die 66 Kilometer über Saló, Roé Volciano, Pompegnino, Vobarno, Trebbio, Vestone, Barghe, Sabbio Chiese und Carpeneda empfohlen werden. Eine gute Möglichkeit, die Gemeinde sowie die San Felice del Benaco Sehenswürdigkeiten per pedes kennenzulernen, ist der ca. 7,5 Kilometer lange Rundwanderweg vom Hauptort bis zum Seeufer.

Was gibt es in San Felice del Benaco zu entdecken?

Zu den bekanntesten und meistbesuchten San Felice del Benaco Sehenswürdigkeiten gehört sicherlich die der Landzunge San Fermo vorgelagerte „Isola del Garda“ als die mit 7 Hektar Fläche größte Insel im Gardasee. Zu dem im Privatbesitz befindlichen Eiland verkehren regelmäßig und mehrmals am Tag Fährschiffe, es werden auch Führungen durch den verschwenderisch mit Palmen, Obstbäumen und Feigenkakteen bepflanzten Park angeboten. In der Gemeinde selbst stellen hingegen die Pfarrkirche „Santi Felice, Adauto e Flavia“ aus dem 18. Jahrhundert und die ehemaligen Karmeliterkirche „Santuario della Madonna del Carmine“ aus dem 15. Jahrhundert die wichtigsten architektonischen Attraktionen dar. Wer nach soviel Sport und Kultur Hunger bekommt, findet eine große Auswahl kulinarischer Köstlichkeiten in einem der zahlreichen San Felice del Benaco Restaurants. Gute Bewertungen von zufriedenen Gästen erhält etwa regelmäßig die Küche des „CTS (Centro Turistico Sportivo)“. Diese gastronomische Einrichtung wie auch die meisten anderen San Felice del Benaco Restaurants beziehen ihre Zutaten in der Regel von dem immer mittwochs stattfindenden Markt.

Video San Felice del Benaco

87%
87%
Bewertung

San Felice del Benaco liegt am Südwestufer des Gardasees in der Region Lombardei. Die Stadt hat etwa 3.400 Einwohner und erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von mehr als 25 Quadratkilometern. Das in der Stadt vorherrschende Klima ist angenehm, die Luft gilt als sehr gesund. Dazu kommen rund 300 Sonnentage im Jahr gibt. Aber selbst im Winter gilt die Stadt als überaus beliebtes Reiseziel, insbesondere bei Kur- und Wellnessurlaubern. Dann sind die Temperaturen noch immer mild und die Sehenswürdigkeiten der Stadt deutlich weniger frequentiert.

  • Sportangebot
    8
  • Ausflugsmöglichkeiten
    9
  • Hotelangebote
    9
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (3 Stimmen)
    5.3
Weitersagen:

Kommentare