Die Grotten des Catull

1

Die Grotten des Catull in Sirmione

Die Grotten des Catull (Grotte di Catullo) sind die Bezeichnung für die Ruinen einer römischen Villa, die im 1. Jahrhundert nach Christus am nördlichen Ende der Halbinsel von Sirmione am südlichen Ufer des Gardasees erbaut wurde, aber auf den Überresten älterer Vorgängergebäude aus dem ersten vorchristlichen Jahrhundert errichtet wurde. Wohl schon im 5. Jahrhundert n. Chr. wurde sie aufgegeben; die Bezeichnung „Grotto“ stammt aus Zeiten, in denen die Überreste des Gebäudes bereits dem Verfall preisgegeben und von Pflanzen überwuchert waren.

Der Legende nach wohnte in der Grotte di Catullo („Grotten von Catull“) der römische Dichter Gaius Valerius Catullus. Der Römer Catullus lebte im 1. Jahrhundert v. Chr. (87 v.Chr. – 54 v.Chr.), aus seinem Leben ist aber nur relativ wenig bekannt. Überliefert ist sein Werk aus Gedichten und Epigrammen. Der Dichter, der kurz Catull genannt wird, hat diese Villa jedoch wohl niemals gesehen, geschweige den erbaut. Er verbrachte sein Leben in Verona und kam nach Sirmione, um hier die Vorzüge des Gardasees zu genießen. Als dank widmete Catull widmete dem Ort Sirmione Gardasee, seiner idyllischen Lage und seiner Schönheit einige seiner Verse. Die Bürger und die Stadt dankte es ihm, denn als ein prominenter Besucher von Sirmione musste Catull nun als Namensgeber für die Grotten, die sich auf einer Fläche von zwei Hektar ausbreiten, herhalten. Forscher vermuten, das die Überreste der Anlage, die heute noch gut sichtbar ist, als Sanatorium genutzt wurde. Noch sind nicht alle Teile des Ruinenfeldes archäologisch untersucht. Ursprünglich standen auf dem Gelände eine große prächtige Villa, ein Thermalbad und einige Nebengebäude.

Interessant für einen Besuch ist auch das Museum bei den Grotten des Catull. Hier sind etliche gut erhaltene Fundstücke ausgestellt, die von der ehemals prachtvollen Ausstattung einen Eindruck vermitteln.

Grotte des Catull

Grotte des Catull – Wohl schon im 5. Jahrhundert n. Chr. wurde sie aufgegeben; die Bezeichnung „Grotto“ stammt aus Zeiten (c) Enit Italia

Kontakt & Öffnungszeiten des Museum der Grotten des Catull

Winter
Dienstag – Samstag: 8.30 bis 17.30 Uhr archäologische Ausgrabungsstätten und Museum
Sonn- und Feiertage: 8.30 bis 14.00 Uhr archäologische Ausgrabungsstätten und Museum

Sommer
Dienstag – Samstag: 8.30 bis 19.30 Uhr archäologische Ausgrabungsstätten und Museum
Sonn- und Feiertage: 9.30 bis 18.30 Uhr archäologische Ausgrabungsstätten und Museum

Montags geschlossen

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 €
Kinder: 2,00 €

Kontakt Grotte di Catullo

Piazzale Orti Manara 4
IT – 25019 Sirmione Brescia, Italien
Tel: +39 030 916157
E-Mail: grottedicatullo.sirmione@beniculturali.it, mbac-sba-lom@mailcert.beniculturali.it
Web: www.archeologica.lombardia.beniculturali.it

Video der Grotten des Catull

Bilder der Grotten des Catull

80%
80%
Bewertung

Die Grotten des Catull (Grotte di Catullo) sind eine bedeutende archäologische Fundstätte in Sirmione. Man erkennt die Reste einer alten römischen Villenanlage, die sich zur Römerzeit unter wohlhabenden Bürgern größter Beliebtheit erfreute. Tatsächlich gehörte die Villa nicht den Poeten Gaius Valerius Catullus, da die Villa erst nach Catulls Tod erbaut wurde, aber einen heute unbekannten reichen und mächtige Persönlichkeit. Der Name wurde irrtümlicherweise von den ersten Archäologen, die um an die Räume zu kommen in die Ruinen gruben, zugeschrieben. Der Umfang ist enorm, ein wahres Balkon auf dem Garda, mit Freskogemälde, Säule, Mosaiken, Treppen und Mauerteile. Ganzjährlich besuchbar.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (10 Stimmen)
    6.6
Weitersagen:

1 Kommentar

  1. Pingback: Gardasee im Frühling - eine Liebeserklärung

Kommentare